Por­tio­nen1 Por­ti­on
Vor­be­rei­tung15 Minu­tenKoch­zeit1 Stun­deGesamt­dau­er1 Stun­de 15 Minu­ten
 1 Bio-Ente, ca. 2,2 kg
 5 klei­ne Karot­ten oder Mix mit gel­ben Rüben
 3 Ess­löf­fel Zitro­nen­saft
 50 ml Bal­sa­mi­co Essig
 1 Tee­löf­fel Brau­ner Zucker
 Salz
 Pfef­fer, geschro­tet
 1 Tee­löf­fel Küm­mel, Majo­ran, Sal­bei
 Zimt
 Chil­li
 3 Knob­lauch­ze­hen
 1 Ess­löf­fel Ing­wer, gehackt
 1 Ess­löf­fel Enten­schmalz oder Pflan­zen­öl
 200 ml Was­ser zum Auf­gie­ßen
Zube­rei­tung
1

Klein gehack­te Knob­lauch­ze­hen und Ing­wer in etwas Enten­schmalz kurz anrös­ten.
Mit Zitro­nen­saft und Bal­sa­mi­co ablö­schen.

2

Zucker, Salz, Pfef­fer und die Gewürz­mi­schung ein­rüh­ren und den Sud 3 Minu­ten köcheln las­sen.

3

Die Karot­ten schä­len und im Gan­zen oder hal­biert in eine sta­bi­le, am bes­ten email­lier­te, Brat­form geben. Die Ente dar­auf set­zen. Mit einem Löf­fel den Gewürz­sud schön gleich­mä­ßig über der Ente ver­tei­len. Den Rest des Suds in den Brä­ter gie­ßen und mit einem Teil des Was­sers ver­län­gern.

Kugel­grill
4

Hoch­wer­ti­ge Holz­koh­le­bri­ketts im Anzünd­ka­min durch­glü­hen las­sen und in den Grill­koh­le­be­häl­ter fül­len.
Je nach Außen­tem­pe­ra­tur und Luft­zu­fuhr, ent­wi­ckelt sich für die nächs­ten ein­ein­halb Stun­den unter der Hau­be eine Hit­ze von 190 °C, abneh­mend auf 150 °C.

5

Die ers­te hal­be Stun­de schmort die Ente unter einer Abde­ckung aus Alu­fo­lie um den Aus­tritt von Fett und Fleisch­saft zu för­dern.

6

Dann die Folie ent­fer­nen und das ers­te Mal mit Saft begie­ßen.

7

Nach ca 1,5 Std. einen hal­ben Anzünd­ka­min glü­hen­der Greek Fire Bri­ketts nach­fül­len. Die Ente wie­der mit Saft beträu­feln und nach Bedarf Was­ser in die Brat­form geben.

8

Nach ca. 3,5 Stun­den und mehr­ma­li­gem Über­gie­ßen ist die Ente durch­ge­gart und der Bra­ten­fond wun­der­bar aro­ma­tisch.

Zutaten

 1 Bio-Ente, ca. 2,2 kg
 5 klei­ne Karot­ten oder Mix mit gel­ben Rüben
 3 Ess­löf­fel Zitro­nen­saft
 50 ml Bal­sa­mi­co Essig
 1 Tee­löf­fel Brau­ner Zucker
 Salz
 Pfef­fer, geschro­tet
 1 Tee­löf­fel Küm­mel, Majo­ran, Sal­bei
 Zimt
 Chil­li
 3 Knob­lauch­ze­hen
 1 Ess­löf­fel Ing­wer, gehackt
 1 Ess­löf­fel Enten­schmalz oder Pflan­zen­öl
 200 ml Was­ser zum Auf­gie­ßen

Anleitung

Zube­rei­tung
1

Klein gehack­te Knob­lauch­ze­hen und Ing­wer in etwas Enten­schmalz kurz anrös­ten.
Mit Zitro­nen­saft und Bal­sa­mi­co ablö­schen.

2

Zucker, Salz, Pfef­fer und die Gewürz­mi­schung ein­rüh­ren und den Sud 3 Minu­ten köcheln las­sen.

3

Die Karot­ten schä­len und im Gan­zen oder hal­biert in eine sta­bi­le, am bes­ten email­lier­te, Brat­form geben. Die Ente dar­auf set­zen. Mit einem Löf­fel den Gewürz­sud schön gleich­mä­ßig über der Ente ver­tei­len. Den Rest des Suds in den Brä­ter gie­ßen und mit einem Teil des Was­sers ver­län­gern.

Kugel­grill
4

Hoch­wer­ti­ge Holz­koh­le­bri­ketts im Anzünd­ka­min durch­glü­hen las­sen und in den Grill­koh­le­be­häl­ter fül­len.
Je nach Außen­tem­pe­ra­tur und Luft­zu­fuhr, ent­wi­ckelt sich für die nächs­ten ein­ein­halb Stun­den unter der Hau­be eine Hit­ze von 190 °C, abneh­mend auf 150 °C.

5

Die ers­te hal­be Stun­de schmort die Ente unter einer Abde­ckung aus Alu­fo­lie um den Aus­tritt von Fett und Fleisch­saft zu för­dern.

6

Dann die Folie ent­fer­nen und das ers­te Mal mit Saft begie­ßen.

7

Nach ca 1,5 Std. einen hal­ben Anzünd­ka­min glü­hen­der Greek Fire Bri­ketts nach­fül­len. Die Ente wie­der mit Saft beträu­feln und nach Bedarf Was­ser in die Brat­form geben.

8

Nach ca. 3,5 Stun­den und mehr­ma­li­gem Über­gie­ßen ist die Ente durch­ge­gart und der Bra­ten­fond wun­der­bar aro­ma­tisch.

Ente vom Holz­koh­le­grill